Skip to main content

Autor: Chris Ziegler

Ferienöffnungszeiten

In den Pfingstferien ist das Sekretariat des Julius-Echter-Gymnasiums täglich von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr besetzt.

Bitte klingeln.

Telefonisch erreichen Sie uns unter

06022-8393

Spannende Experimente mit Feuer und Wasser begeistern Grundschüler

Am 13. Mai 2024 öffneten wir am JEG unsere Türen für neugierige Grundschüler der Mozart-Grundschule Elsenfeld, um gemeinsam die faszinierende Welt der chemischen Experimente zu erkunden. Mit einem Schwerpunkt auf Feuer, Wasser und Energie bot das P-Seminar den jungen Entdeckern eine unterhaltsame und lehrreiche Erfahrung. Wie man einen einfachen Feuerlöscher baut, bis hin zu einem einfachen Modellversuch zur Brennstoffzelle stand das Experimentieren im Mittelpunkt, was den Kindern sehr viel Spaß bereitete. Solche Veranstaltungen tragen nicht nur zur Entwicklung des wissenschaftlichen Verständnisses bei, sondern inspirieren auch die nächste Generation von Forschern und Entdeckern. Und aus diesem Grund sind die vierten Klassen der Mozart-Grundschule im Juli schon wieder zu Gast bei uns am JEG, wenn heißt „Bionik… Lernen von der Natur – in der Natur“.

J. Giegerich

Die 5C zu Besuch im Buchhaus Elsenfeld

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem gebundenen Buch und einem Taschenbuch wie z. B. „Fred und ich“ von Lena Hach?

Dieser und weiteren spannenden Fragen ging die Klasse 5C bei ihrem Besuch im Buchhaus in Elsenfeld am Mittwochvormittag auf den Grund.

Dass die 1. Auflage von Harry Potter sicherheitshalber nur aus 500 Büchern bestand, konnten die Kinder angesichts des späteren überwältigenden Erfolgs der Reihe um den Zauberschüler kaum glauben.

Das Cover von Mari Mancusis „New Dragon City“ bekam aufgrund seiner bunten Farbgestaltung einen Daumen hoch, Palutens „Die Ritter der Schmafelrunde“ sowieso, da Freundschaft und Zusammenhalt bei den Kindern der 5C hoch im Kurs stehen. Die 5C hat Dank des Buchhauses in Elsenfeld zum Welttag des Buches nicht nur gar nicht so furchterregende Drachen getroffen. Auch die Protagonisten aus  Gordon Kormans „The Fort. Das Geheimnis eines Sommers“ wurden von der Buchhändlerin Frau Welzbacher spannend zum Leben erweckt.

Nachdem mancher ein neues Lieblingsbuch für sich entdeckt hatte, erhielten die Schülerinnen und Schüler der 5C zum Abschluss ihres Besuchs noch jeweils ein Exemplar des Comicromans „Mission Roboter – ein spannender Fall für die Glücksagentur“ von Anke Girod.

Zum Welttag des Buchs wurde der Roman unter dem Motto „Ich schenk dir eine Geschichte“ deutschlandweit an Millionen von Schülerinnen und Schülern verschenkt, natürlich verbunden mit der Idee, dass noch viele weitere Buchwelten erkundet werden.

Mila und Baran trauen ihren Augen nicht, als eines Tages ein merkwürdiges Objekt auf ihrer Dachterrasse landet oder besser gesagt eine Bruchlandung hinlegt. Genau vor der Zentrale ihrer Glücksagentur, die Lösungen für Probleme aller Art verspricht.

Was es mit diesem besonderen Objekt auf sich hat, erfährt die Klasse 5C , wenn sie noch tiefer in den Roman von Anke Girod eintaucht. Die Lust auf das Buch ist auf jeden Fall geweckt!

Ein herzlicher Dank geht an das Buchhaus Elsenfeld, welches den Besuch der 5C erst ermöglicht hat!

Schmitt

Kinobesuch der 9. Jahrgangsstufe im Rahmen der Bayerischen Schulkinowochen

Ende März begleiteten sechs Lehrkräfte die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe unseres Gymnasiums zu einem ganz besonderen Kinobesuch im Rahmen der Bayerischen Schulkinowochen. Das Ziel dieses Unterrichtsgangs war es, den Film “Das Tagebuch der Anne Frank” zu sehen, eine bewegende Adaption des berühmten Tagebuchs, das während des Zweiten Weltkriegs von Anne Frank verfasst wurde.

Wir starteten zu Beginn der dritten Stunde vom Bahnhof Obernburg-Elsenfeld aus und wurden bei Ankunft im Kino herzlich empfangen. Die Atmosphäre war gespannt, als der Film begann und wir in die Geschichte von Anne Frank und ihrer Familie eintauchten.

Der Film erwies sich als äußerst ergreifend und brachte die Schrecken des Holocausts auf eindrückliche Weise nahe. Die Schülerinnen und Schüler verfolgten gebannt die Geschichte von Anne Frank und ihrer Familie, die sich während der Zeit der nationalsozialistischen Verfolgung in einem Hinterhaus über zwei Jahre versteckt hielten.

In der darauffolgenden Geschichtsstunde hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre Eindrücke und Gedanken über den Film auszutauschen. Viele von ihnen waren tief bewegt von der Geschichte und hatten Fragen zur historischen Genauigkeit des Films sowie zu Annes persönlichem Erleben.

Insgesamt war der Kinobesuch im Rahmen der Bayerischen Schulkinowochen eine bereichernde Erfahrung. Der Film bot nicht nur eine künstlerische Interpretation eines bedeutenden historischen Ereignisses, sondern regte auch zum Nachdenken und zur Reflexion über die Schrecken des Holocausts und die Bedeutung der Erinnerungskultur an.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei der Kinopassage in Erlenbach für die Möglichkeit, an diesem besonderen Kinobesuch teilzunehmen, und hoffen, dass unsere Schülerinnen und Schüler die Erfahrungen und Erkenntnisse, die sie dabei gewonnen haben, mit in ihre weitere schulische und persönliche Entwicklung nehmen können.

Petra Voß

Bildquelle: https://www.annefrank.org/nl/Anne-Frank/De-nazis-bezetten-Nederland/Naar-het-Joods-Lyceum

Bezirksfinale Mountainbike in Waldaschaff

325 Teilnehmerinnen und Teilnehmer maßen ihr Können auf dem Mountainbike in Waldaschaff bei bestem Wetter. Auch das JEG war mit 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmern beim Bezirksfinale vertreten und schlug sich sehr gut. Zuerst galt es in allen Altersklassen, einen anspruchsvollen Geschicklichkeitsparcours zu absolvieren, in dem den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bezüglich Gleichgewicht und technischer Beherrschung des Sportgeräts alles abverlangt wurde. Fehler ergaben hierbei Strafsekunden, welche auf die Gesamtrennzeit aufgerechnet wurden.

Anschließend starteten die eigentlichen Rennen, welche durch den durchaus diffizilen Kurs am Fuße des Waldaschaffer Brandbergs führten.

Einen herzlichen Glückwunsch für den 3. Platz an Emma, Elina, Josefine, Levent und David im Teamwettbewerb/Mixed der Altersklasse IV.
Ein besonderer Glückwunsch geht zudem an Emma, die in ihrer Altersklasse ebenfalls 3. in der Einzelwertung wurde, sowie an Levent, dem nur eine Sekunde zum 3. Platz fehlte.
Wir sind stolz auf Euch alle!

Wagner, J. / Ziegler