In die Pedale und Schuss: Zum ersten Mal Biathlon mit Mountainbikes am JEG

Biathlon? Klar, das sind doch zwei Sportarten in einem, Skilanglauf und Schießen, also ein Wintersport. So die gängige Ansicht über diese Kombinationssportart. Dass man diese auch im Sommer und mit dem Fahrrad ausüben kann, bewies die Fachschaft Sport des Julius-Echter-Gymnasiums Elsenfeld am 7. Oktober.

In einem anspruchsvollen Parcours rund um das Schulgelände waren die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe aufgerufen, in jeweils vier Dreierteams gegeneinander im Fahrradfahren und Armbrustschießen anzutreten. Jede Mannschaft absolvierte nacheinander zwei Runden entlang einer Mountainbike-Strecke am Schulhof, und nach jeder Runde hieß es, am Schießstand eine ruhige Hand zu beweisen. Keine Sorge, bei den „Armbrüsten“ handelte es sich um die ungefährliche Spielzeugversion mit Saugnapfpfeilen. Schülerinnen und Schüler des JEG brauchten also keine Angst vor Verletzungen zu haben!

Wer beim Schießen nicht traf, wurde, wie beim richtigen Biathlon, auf eine Strafrunde geschickt, bevor er seine zweite Runde fahren konnte. Dann war der Zweite aus dem jeweiligen Team an der Reihe. Das Publikum aus den Klassen 5, 6 und 7 des JEG ging begeistert mit und feuerte seine Mitschülerinnen und Mitschüler besonders bei den Strafrunden lautstark an.

Im Finale machte die Mannschaft der Klasse 6 A ihren Sieg beim letzten Schießstand sicher, da alle Ziele getroffen wurden; damit zog sie ganz knapp am Team aus der 7 CD vorbei, mit dem sie sich bis zum Schluss ein spannendes Duell geliefert hatte. Den Abschluss dieses Biathlons der besonderen Art machte dann die Siegerehrung durch die Sportlehrer Bernd Gehring, Chris Ziegler und Jan Wagner, die das Event auch organisiert hatten. Über den Finalsieg freuten sich Paul Berninger, Samuel Matjak und Tom Scherf (Klasse 6 A), welche die Ersten in der 6. Jahrgangsstufe gewesen waren. Rahel Hayward, Theodor Oxley sowie Arda Tepeli (alle 5 A) holten sich den Sieg in der 5. Jahrgangsstufe; die besten Siebtklässler waren Linus Rothermich (7 C), Konstantin Verfürth und Felix Dominik (beide 7 D).

Zuschauer, Teilnehmer und Organisatoren waren sich nach der gelungenen Sportveranstaltung einig: Mountainbike-Biathlon am Julius-Echter-Gymnasium hat Zukunft!

Thum/Wagner J.

Link zur vollständigen Bildergalerie

Jeder Kilometer zählt fürs Klima – offizielle Prämierung Stadtradeln 2022

Aus der Hand von Dr. Hans Jürgen Fahn erhielt am 01. Oktober 2022 eine Delegation von Schüler/innen und Lehrkräften des JEG zwei Urkunden für die beiden ersten Plätze im Stadtradeln 2022! Die offizielle Auszeichnungsveranstaltung fand in Miltenberg statt. Das JEG war das mitgliederstärkste und radelaktivste Schulteam! GLÜCKWUNSCH und weiter so!

Mountainbikes für das Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld gespendet

Hurra, die neuen School Bikes sind da! Dank der großzügigen Spenden der Herbert-Neumeyer-Stiftung und der Sparkasse Miltenberg-Obernburg gibt es jetzt neun Mountainbikes für die Schülerinnen und Schüler des Julius-Echter-Gymnasiums Elsenfeld. Die Räder können ab dem neuen Schuljahr in der Sportklasse, dem Differenzierten Sportunterricht und in einer AG von denjenigen Schülerinnen und Schülern genutzt werden, die weiter entfernt von der Schule wohnen oder kein eigenes Mountainbike besitzen. Jede/r ist dabei!

Mit dem Einsatz der Mountainbikes soll im wahrsten Sinne des Wortes erfahrbar gemacht werden, dass das Fahrrad nicht nur Mittel zum Zweck ist, um von A nach B zu kommen, sondern auch Spaß machen kann. Kinder empfinden das Fahrradfahren oft als notwendiges Übel, wenn sie mal weitere Strecken zurücklegen wollen. Der Autoführerschein ist das große Ziel des Erwachsenwerdens. Durch die Teilnahme an den Mountainbike-Kursen soll eine positive Einstellung gegenüber dem Fahrrad als umweltfreundlichem Fortbewegungsmittel vermittelt werden.

Darüber hinaus sollen die Schülerinnen und Schüler Freude an der sportlichen Bewegung gewinnen und dadurch einerseits das Fahrradfahren als sinnvolle, angenehme Fortbewegungsart dauerhaft in ihren Alltag integrieren. Ein weiterer Nebeneffekt: Ihre Gesundheit verbessert sich nachhaltig. Außerdem gewinnt das Fahrrad als wichtiger Baustein für die Verkehrswende zunehmend an Bedeutung. Neben der eigenen Gesundheit wird so die Umwelt gefördert. Studien belegen, dass zwei Drittel der Personen, die im Jugendalter regelmäßig das Fahrrad benutzt haben, dies auch als Erwachsene tun.

Also raus aus dem Haus und rauf auf´s Fahrrad! Am Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld nun auch im Unterricht möglich! Schon mal zum Vormerken: Für interessierte Fahrradfahrer wird am 23. Juli 2022 ein Fahrradbiathlon für 4., 5. und 6. Klässler stattfinden (Anmeldung über die Homepage des JEGs).

Jan Wagner

© Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld
Dammsfeldstraße 20, 63820 Elsenfeld
Tel.: 06022 - 8393