Lateinnachmittag am JEG

19. Feb. 2022

„Salvete, discipulae discipulique quinque classium!“

Mit diesen Worten begrüßte Raimund Trosbach, Fachleiter Latein am Julius-Echter-Gymnasium, zusammen mit der ganzen in die Toga gewandeten Fachschaft 45 neugierige und wissbegierige Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe zu einem römischen Bastel-, Spiele- und Infonachmittag, der am vergangenen Freitag von 14 bis 16 Uhr am JEG stattfand.

Die Fachschaft Latein hatte sich diese Veranstaltung als besonderes Angebot im Rahmen des Jubiläumsjahres 2022 ausgedacht, das JEG feiert nämlich seinen 50. Geburtstag und davon sollten nicht nur die Großen profitieren! Also bekamen die jüngsten JEG-lerinnen und JEG-ler ein buntes Programm präsentiert, bei dem die anwesenden Lateinlehrkräfte von einigen Schülerinnen der 10. Jahrgangsstufe tatkräftig unterstützt wurden: Ein ganz herzlicher Dank ergeht deshalb an Antonia Roth (10C), Joline Albrecht, Jette Koch, Jasmina Pilsl und Lorina Tasholli (alle 10R)!

Im ersten Teil der Veranstaltung bastelten die Kinder eine römische Rundmühle, die sie dann samt der zugehörigen Spielsteine als praktisches, verschnürbares Ledersäckchen mit nach Hause nehmen konnten; danach standen römische Spiele (z.B. das Orca-Spiel, bei dem Nüsse geworfen wurden), ein Memory und Bewegungsspiele auf dem Programm. Außerdem bekamen die sichtlich beeindruckten Kinder Informationen aus erster Hand über das Leben der Römer in Germanien und am Limes (z.B. im Kastell Nemaninga) vom „praefectus cohortis“ persönlich präsentiert. Ganz herzlichen Dank an Herrn Joachim Oberle, Vorsitzender des JEG-Freundeskreises und 2. Vorsitzender des Geschichtsvereins Elsenfeld, dafür, dass er sich die Zeit genommen hat, den Schülerinnen und Schülern, die mucksmäuschenstill waren, die Welt der Römer nahezubringen! Herr Oberle erschien als „legionarius“ in voller Ausrüstung , erzählte den Kindern viel Wissenswertes zum Fach Latein und übte schon mal erste lateinische Deklinationsformen und Sätzchen mit ihnen ein. Magnam gratiam ei agimus!

Insgesamt eine rundum gelungene Veranstaltung, an der alle Beteiligten „magnum gaudium“ (großen Spaß) hatten!

Raimund Trosbach (im Namen der Fachschaft Latein am JEG Elsenfeld)

© Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld