„Wir haben lange unter den alten Sofas gelitten.“

11. Nov. 2022

Offizielle Einweihung der neuen Sofas für die Aufenthaltsräume der Jahrgangsstufen Q11 und Q12 am 7.11.2022

Wer in der vergangenen Woche im Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld an den Aufenthaltsräumen der Oberstufe vorbeilief, der wurde mit einer ungewohnte Geräuschkulisse konfrontiert: Der Klang von Sägen, Bohrmaschinen, lautem Hämmern und dem Ächzen der Möbelpacker erfüllte den Gang. Der Grund hierfür war die Aufstellung der neuen Sitzlandschaften in den beiden Räumen der Q11 und Q12.

Gemeinsam mit dem Landkreis Miltenberg leitete der Elternbeirat des JEG den Austausch der mittlerweile schon etwas in die Jahre gekommenen Sofas in die Wege und sorgte dafür, dass die beiden Kollegstufenzimmer mit neuen, farbenfroheren Modellen ausgestattet wurden, was bei den Schülerinnen und Schülern der Oberstufe auf allgemeine Begeisterung stieß. Nach dem knapp zehnjährigen Dienst der alten Sofas, damals gespendet vom Elternbeirat, dem JEG-Freundeskreis und dem Abiturjahrgang 2012/13, wurde es höchste Zeit, Abschied zu nehmen.

Am 7.11.2022 fand dann am Vormittag die offizielle Einweihung der neuen Sitzlandschaften statt. Im Beisein der Oberstufenkoordinatorinnen Andrea und Susanne Schneider bedankten sich die beiden Vertreterinnen der Jahrgangsstufen Q 11 und 12, nach einer allgemeinen Begrüßung durch Schulleiterin Petra Hein, persönlich beim Elternbeirat für die überaus großzügige Spende von 5.000 Euro, dank der die Aufenthaltsräume nun viel „farbenfroher und heller“ erscheinen. Der Spendenbeitrag wurde aus den Einnahmen des Schulfests zum 50-jährigen Jubiläum des JEG im vergangenen Juli bestritten; den Löwenanteil von nochmals 10 000 Euro übernahm der Landkreis als Sachaufwandsträger.

„Lange haben wir unter dem schlechten Zustand der alten Sofas gelitten. Sie haben den meisten Schülern somit einen sehnlichen Wunsch erfüllt“, so Jolanda Schröder im Namen der Q12. Auch Felicitas Zwirner, die Stufensprecherin der Q11, bedankte sich bei den Spendern: „Wir haben uns seit der 5. Klasse auf die Kollegstufenzimmer und die Sofas gefreut.“ Überdies könne man nun wieder ohne Bedenken auf der Couch Platz nehmen, ohne dabei eine Verfärbung weißer Kleidung in Kauf nehmen zu müssen, wie es bei den vorherigen Sitzmöbeln oft der Fall war.

Nach den Dankesworten übergab Marion Lebold als Elternbeiratsvorsitzende die neuen Möbel ihrer Bestimmung und hoffte, dass noch viele Jahrgänge ihre Freude daran haben mögen. Um dies zu gewährleisten, gemahnte sie die Schülerschaft an den pfleglichen Umgang mit den nun deutlich helleren Sitzbezügen. Augenzwinkernd verwies sie auf den „Superaktivschaum“ aus den Putzutensilien von Hausmeister Markus Grewe, dem sie besonders für die große Mühe, die er in den Aufbau der Sitzlandschaften gesteckt hatte, dankte. Für noch mehr Bequemlichkeit verwies Lebold zudem auf den vom Elternbeirat erstellten „Wunschzettel“, der den Schülern weitere Ausstattungswünsche gestattet. Zum Abschluss spendierte der Elternbeirat dieses Mal kein Geld, sondern Gummibärchen für alle, sehr zur Freude der anwesenden Schülerschaft.

Sabrina Ball

© Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld