Schicke Schule JEG

27. Dez. 2021

Wer mit offenen Augen durch unser Schulhaus läuft, dem dürfte nicht entgangen sein, dass seit vergangener Woche auffällig viele Schülerinnen und Schüler mit dunkelroten Kapuzenpullis unterwegs sind. Und wer noch genauer hinschaut, stellt fest, dass auf jedem Kleidungsstück das Kürzel „JEG“ zu finden ist.
Denn nachdem uns im vergangenen Schuljahr Corona bei dem Projekt „Neue Schulkleidung“ einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte, konnte die SMV, gemeinsam mit ihren Verbindungslehrkräften Lone Wulff und Jan-Martin Matjak, endlich dieses Vorhaben realisieren. Passend zum Schuljubiläum 2022 gibt es gleich eine Sonderausgabe mit einem speziellen 50-Jahre-JEG-Logo aus der Werkstatt von Kreativkopf Bastian Kraus! 
Mit der Schulkleidung möchte die SMV dazu beitragen, die Identifikation mit dem JEG zu erhöhen und z. B. bei Schulveranstaltungen durch einen Look mit Wiedererkennungsfaktor präsent zu sein. Für das JEG als Fair Trade Schule ist es selbstverständlich, dass die Kleidung aus fairem Handel stammt und aus Bio-Baumwolle hergestellt ist.

Über 300 bestellte Teile

Doch bevor die ersehnten Pullis und T-Shirts in die Hände der glücklichen Käuferinnen und Käufer gelangen konnten, war eine lange Phase generalstabsmäßiger Planung vonnöten; wegen der Covid 19-Pandemie dauerte nicht nur die Auswahl des Angebots länger, weil sich Preise und Verfügbarkeit der Ware geändert hatten, sondern auch die Anprobe selbst war ein Problem, da hier die Hygienevorgaben penibel eingehalten werden mussten. Überraschend schnell und reibungslos ging dann die Verteilung der Kleidungsstücke am 14. und 15. Dezember über die Bühne.
Die Mühe der SMV hat sich gelohnt: Mehr als 300 Bestellungen von insgesamt über 500 Teilen sind ein deutliches Indiz für die Identifikation der Schülerschaft mit „ihrem“ JEG.

Thum

© Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld