• Wahlfach Fair Trade AG
  • Fairtrade AK beschenkt alle Schülerinnen und Schüler des JEGs anlässlich des Schuljubiläums

Fairtrade AK beschenkt alle Schülerinnen und Schüler des JEGs anlässlich des Schuljubiläums

23. Feb. 2022

Die Hälfte des Schuljahr ist vorbei: Zwischenzeugniszeit! Die gab es vergangenen Freitag am Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld. Soweit, so uninteressant, denn Zwischenzeugnisse (bzw. Notenstandsberichte) gibt es an jeder bayerischen Schule. Doch ein bisschen besonders war es am JEG dann doch: Angefangen hatte alles mit der Aufforderung an die Schulfamilie, am letzten Schultag des Halbjahrs die Jubiläumsedition der Schulkleidung anzuziehen. Damit sollte auf das besondere Jubiläum hingewiesen werden, den 50. Geburtstag des JEGs. Und tatsächlich, am Freitag war die Schule ganz in burgunderrot getaucht, der Farbe der Schulpullis, mit denen viele Schülerinnen und Schüler zum Unterricht kamen. Wenn sich dazwischen etwas Schwarz mischte, war das kein Zeichen von Trauer, sondern von Verbundenheit mit dem JEG, denn zur Jubiläumsedition gehören auch schwarze T-Shirts.

Für einen musikalischen Akzent sorgte Musiklehrer Sebastian Tausch mit einem Geburtstagsständchen, das live im ganzen Schulhaus über Lautsprecher erschallte. Damit war das Feierjahr nun für alle hörbar eröffnet. Anschließend gab es dann die Zeugnisse, aber nicht nur die ein oder andere unverhoffte Zensur sorgte bei den Schülerinnen und Schülern für Überraschung: Da das JEG nicht nur als Fair-Trade- und Umweltschule für Nachhaltigkeit steht, hatte sich der AK „Fairtrade“ ins Zeug gelegt und spendierte ein kleines Geschenk zum Beginn des Schuljubiläums, nämlich für jeden einen originalen JEG-Bleistift in der umweltbewussten special edition! Dafür ein ganz herzliches Dankeschön!

Gut ausgestattet geht es nun ins restliche Schuljahr, schließlich kann man einen Bleistift im Unterricht immer gebrauchen. Auch in der Klasse 5 D, einer der beiden iPad-Klassen am JEG, war die Freude groß; ein Schüler meinte allerdings lächelnd, dass er sich über einen Apple-Pen genauso gefreut hätte.

Im zweiten Halbjahr sind im Rahmen des Schuljubiläums dann viele Veranstaltungen geplant: Bereits am 21. März wird der Schriftsteller Gunther Geltinger, ein ehemaliger JEG-ler, zu einer Lesung für die Schülerinnen und Schüler der Q 11 an seine alte Schule zurückkehren. Zwei Tage später wird Prof. Sabine Freitag, Lehrstuhlinhaberin für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Bamberg, zu einem Vortrag erwartet. Thema ist die Namensgebung des Julius-Echter-Gymnasiums, an der sich exemplarisch nicht nur lokalpolitische, sondern auch zeitgeschichtliche Kontroversen festmachen lassen. Zu diesem interessanten Vortrag um 19 Uhr in der Aula des JEGs ist übrigens die Öffentlichkeit herzlich eingeladen.

Hoffen wir also, dass Omikron uns gnädig gestimmt ist, die Festlichkeiten verschonen wird und nicht auch noch ein kleines Schwesterchen oder Brüderchen bekommen wird! Die Schulfamilie des JEGs freut sich jedenfalls auf das Schuljubiläum!

Trosbach/ Thum

© Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld