• Fachschaft Biologie
  • Die Zukunft unserer Bäume – Teilnahme des JEG bei der Aktion „Waldwoche Miltenberg“

Die Zukunft unserer Bäume – Teilnahme des JEG bei der Aktion „Waldwoche Miltenberg“

24. Jul. 2022

Was hat der Wald mit dem Klimawandel zu tun? Wie verändert sich der Wald im Laufe der Zeit? Diese Fragen und noch viele mehr standen im Mittelpunkt der Aktion „Waldwoche Miltenberg“, die unter dem Motto „Erleben wie die Zukunft wächst“ vom städtischen Forstamt Miltenberg und der Bayerischen Forstverwaltung in Kooperation mit verschiedenen Projektpartnern veranstaltet wurde. Mi dabei die Klasse 8 B des Julius-Echter-Gymnasiums Elsenfeld mit ihren Lehrkräften Sabine Scharf und Timo Pöhner. Am 12.07.2022 besuchte die Klasse die Infostände rund um das Thema „Wald der Zukunft“, auf dem Engelsplatz in Miltenberg.

Beim ersten Stand „Zeitreise zum Zukunftswald“, eine von Herrn Fischer vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (ELF) geführte Zeltausstellung, durften die Schülerinnen und Schüler entdecken, wie sich die Artenvielfalt der Bäume durch den Klimawandel aufgrund der steigenden Temperaturen im Laufe der Jahrhunderte veränderte. Diese Veränderungen wurden im Klimazelt anschaulich durch einen Pfad kleiner Bäume der jeweiligen Epochen im Zelt anschaulich dargestellt. Damit der Wald der Zukunft in Deutschland für den Temperaturanstieg gewappnet ist, wird es jedoch notwendig sein, Baumarten aus südlicheren Regionen, die in Bezug auf Hitze toleranter sind, anzupflanzen.

Betreut von Herrn Gartzlaf vom ELF wurde in einer spielerischen Challenge der Zusammenhang zwischen Mensch, Wald und Zeit erklärt. Auf diese Weise sollten die Schülerinnen und Schüler erkennen, dass Menschen nur so viel Wald bzw. Holz der Natur entnehmen sollten, wie er selbst wieder regenerieren kann. Im Miltenberger Stadtwald wachsen beispielsweise 2,37 Festmeter pro Stunde nach. Außerdem zeigte Herr Gartzlaf den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Funktionen unterschiedlich dicker Wurzeln.

Als Nächstes stellte Frau Hofmann den Informationsstand des Spessartbunds vor, bei dem die Klasse ihr Wissen über die Artenvielfalt der heimischen Bäume beweisen und noch viel Wissenswertes erfahren konnte. Die jungen Experten lösten zunächst ein Quiz rund um das Thema Wald. Anschließend wurde ihnen gezeigt, wie „Seedbombs“ verschiedener Pflanzen angefertigt werden.

Der vierte Stand, geleitet vom Organisator der Waldwoche, Herrn Leistner (ELF), sollte zum Nachdenken anregen, indem er einige Zitate zum Thema Wald, Nachhaltigkeit sowie zum Leben an sich darbot. Jeder Jugendliche sollte sich ein Zitat, das ihm besonders gefiel, aussuchen. Die Klasse 8 B erkannte, dass jeder Einzelne einen entscheidenden Beitrag zum Schutz des Waldes und damit auch gegen den Klimawandel leisten kann. Bereichert und motiviert, etwa durch die Sentenz von Marie von Ebner Eschenbach, „Was wir heute tun, entscheidet darüber, wie die Welt morgen aussieht“, machten sich die Schülerinnen und Schüler auf den Weg zurück ans JEG.

Scharf, Pöhner

© Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld