Frankreichaustausch über das Brigitte-Sauzay-Programm

07. Feb. 2021

Im Rahmen des Brigitte-Sauzay-Programms, benannt nach der Dolmetscherin von François Mitterrand und Beraterin des ehemaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder, können Schülerinnen und Schüler aus Deutschland und Frankreich drei Monate im jeweils anderen Land verbringen und zusammen mit ihrer Austauschpartnerin bzw. ihrem Austauschpartner die Schule besuchen.

Das Programm beruht auf Gegenseitigkeit, wobei die Teilnehmenden ihren Aufenthalt nicht gleichzeitig, sondern nacheinander absolvieren. Auf diese Art können sie sich gegenseitig ihre Kultur und Lebensart nahe bringen. Die Schülerinnen und Schüler entdecken dabei ihr Nachbarland sowie ein anderes Schulsystem, sammeln damit interkulturelle Erfahrungen, gewinnen an Eigenständigkeit und verbessern ihre Kenntnisse in der Partnersprache.

Die Regeldauer des Aufenthalts liegt bei drei Monaten, wobei mindestens 6 Wochen lang die Schule besucht werden muss. Organisation wie auch Terminvereinbarungen liegen in der Verantwortung der beiden Austauschfamilien, wobei das JEG bei der Vermittlung von Austauschpartnerinnen bzw. – partnern wie auch bei der Organisation behilflich ist. Der Aufenthalt wird finanziell vom deutsch-französischen Jugendwerk (DFJW) mit einem pauschalen Fahrtkostenzuschuss unterstützt. Ansprechpartnerin ist Frau Hirdina.

Das beigefügte Foto mit ehemaligen Sauzay-Teilnehmerinnen und -Teilnehmern des JEG hat inzwischen zeitgeschichtliche Bedeutung erlangt, da es in einem in Frankreich verwendeten Deutschlehrbuch veröffentlicht ist. Hoffen wir, dass künftig noch viele unserer Schülerinnen und Schüler diese wertvolle Austauscherfahrung machen können!

© Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld