Login

 

JEG erinnert an den 8. Mai

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a des Julius Echter Gymnasiums erinnern mit kurzen Worten die Schülerinnen und Schüler zum 70sten Jahrestag an die Kapitulation der Deutschen am 8. Mai 1945.
Besonders wichtig ist es zu diesem geschichtsträchtigen Tag, an die Opfer des Krieges zu denken. Im Rahmen des Deutschunterrichtes haben die Schülerinnen und Schüler daher mit Literatur aus Konzentrationslagern, hauptsächlich aus Buchenwald, gearbeitet: Briefe an die lieben Verwandten mit Geheimbotschaften, Tagebuchaufzeichnungen, verschiedene Lieder sowie Gedichte von Kindern und Erwachsenen zeigen die ganze Bandbreite des Schreckens. Ein Ausmaß des Grauens kann nur erahnt werden, wenn man beispielsweise das zynische Gedicht „KZ-Backrezept“ von Karl Schnog liest.
Kennt auch nicht jeder den Spruch „Jedem das Seine“? Ja, diese Worte stammen tatsächlich aus dem Konzentrationslager Buchenwald und sind dort immer noch über dem Tor zu sehen, das zu den Baracken führt.
Erinnern gegen das Vergessen: Das können wir heute noch tun, um aus der Vergangenheit zu lernen.

Bild
 
Jira

 
11.05.2015 19:50:49 | Julius-Echter-Gymnasium, JEG Webmaster