Login

 

Gemeinsam fit und gesund durch die Pandemie

Der etwas andere Onlineunterricht der JEG Sportklassen


Seit über einem Jahr sitzen alle Schülerinnen und Schüler der Sportklasse mit vielen erfolgreichen Athleten weltweit in einem Boot, dem Sportverbo(o)t. Anstatt illegal schaukeln zu gehen oder den Biergarten zur Sportstätte zu erklären, übernahmen die JEG Sportklassen zusammen mit ihrem Steuermann Herrn Gehring das Ruder, um auf kreativem Wege sportlich auf Kurs zu bleiben.

Ins kalte Wasser geworfen, wurde binnen Kürze die erste Online-Sportstunde aus den Angeln gehoben. Dank des Hausmeisterteams rund um Herrn Meisenzahl, konnten im Sommer 2020 mehrmals wöchentlich Sportstunden live aus der Untermainhalle gestreamt werden. Als im Januar 2021 sowohl die Schule als auch die Sporthalle komplett schließen mussten, begann die Zeit der Gehringschen Wohnzimmer-Workouts, selbstverständlich mit dem legendären Co-Fit-Trainingsmittel Nummer 1, der Klopapierrolle. Um die Fitness steht es daher alles andere als bescheiden, wie Lara, Luisa und Zoé aus der 5A feststellen: „Für uns war es wichtig, dass wir fit bleiben. Beim Fußball und beim Handball merken wir richtig, dass es was gebracht hat. Ohne das gemeinsame Training wären wir nach 10 Minuten aus der Puste gewesen.“ 

Auch außerhalb des Online-Trainings waren die meisten Schülerinnen und Schüler sehr aktiv, egal ob mit Fitness-Apps, Trainingsplänen, Wanderungen oder Fahrradtouren. In den Phasen des Wechselunterrichts unternahm man einen Ausflug ins Schwimmbad nach Mönchberg sowie Fahrradtouren durch den Wald hinter der Schule. Zusammen mit den Schülern aus der 7A wurde mit einer GPS-App sogar eine eigene Sportklassen-Mountainbikestrecke zum Nachfahren entworfen. 

Ergänzend zur Fitness spielte eine gesunde Ernährung in dieser Zeit eine wichtige Rolle zur Erhaltung der „Form“. Mit Beginn des erneuten Distanzunterrichts im Januar wurde aus der spontanen Idee gemeinsam online zu kochen, eine wöchentliche Tradition, aus der mittlerweile ein kleines Kochbuch mit über 20 Gerichten entstanden ist, ausgehend von Nudeln mit Tomatensauce, über Hamburger bis hin zu Chicken Tikka Masala. Dabei konnten die Nachwuchsköche auch von den Besten lernen. Der in Aschaffenburg sesshaft gewordene Australier Troy Smith, der bereits für viele berühmte Persönlichkeiten weltweit kochen durfte, begeisterte 50 Sportklassenfamilien live mit ihm online zu kochen und von ihm zu lernen.

 „Durch die Workouts, die Spielstunden am Freitag, das gemeinsame Kochen und die Vorträge mit den Kanadiern über British Columbia kam bei uns der Spaß dennoch nicht zu kurz. Durch den Zusammenhalt in der Klasse haben wir immer das Beste aus allem gemacht.“ stellt Sarah aus der 6A fest. Von den zahlreichen Gemeinschaftserlebnissen, vor als auch während der Covidzeit, profitierte auch die jetzige 7A, wie Selina und Laura hervorheben: „Durch die vielen coolen Sachen, die wir erlebt haben, wie das Zelten und Kanufahren, aber auch das Skifahren, haben wir tolle Freundschaften geschlossen. Man hat zusehen können wie sich unsere Klassengemeinschaft immer mehr gestärkt hat.“
Gehring

 
08.06.2021 21:31:42 | Julius-Echter-Gymnasium, JEG Webmaster