Login

 

Drogenpr├Ąvention online

Das Projekt Flashback für die 9. Jahrgangsstufe des JEG

Am Freitag, den 19. 02. 2021, absolvierten alle 9. Klassen des Julius-Echter-Gymnasiums Elsenfeld in den ersten beiden Schulstunden parallel den Online-Parcours des Kooperationsprojekts Flashback „Cannabis und Legal Highs“ der Fachstelle für Suchtprävention.

Cannabis, legal Highs, Alkohol, Netflix Serien, Schokolade, Handy, Videospiele – Süchtigmacher können vielfältig sein und haben natürlich auch unterschiedliche Wirkungen und Folgen. Viele sind legal erhältlich oder im Alltag nicht mehr wegzudenken, bei der Beschaffung anderer macht man sich strafbar. Doch eines haben alle gemeinsam, wenn aus dem Gebrauch Missbrauch wird, können Abhängigkeiten bis hin zur Sucht entstehen.

Erhöhte Suchtgefahr während des Corona-Lockdowns
Gerade in unserer aktuellen Lage sozialer Distanz versprechen viele der gerade aufgezählten Dinge Ablenkung vom trüben, gleichförmigen und teilweise einsamen Alltag, angenehme Gefühle, Rausch.
Genau deswegen aber ist es jetzt wichtiger denn je über die Ursachen, Gefahren und Folgen des Missbrauchs von Rauschmitteln aufzuklären. 

Normalerweise findet dazu ein Kooperationsprojekt der Fachstelle für Suchtprävention (bestehend aus Gesundheitsamt, Polizei und Suchtberatung) und den Schulen im Landkreis Miltenberg statt.
Dabei werden in einem Parcours mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung Themen wie Drogenaffinität, Resilienz, Suchtentwicklung sowie strafrechtliche Auswirkungen der Beschaffung und des Konsums von Drogen aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet.

Live-Parcours mit interessanten Videoclips
Weil dies aber als Präsenzveranstaltung nicht möglich ist, hat sich das Polizeipräsidium Unterfranken gemeinsam mit den Koordinierungsstellen der Landkreise Aschaffenburg, Miltenberg und der Stadt Würzburg dazu entschlossen, den Live-Parcours durch den Dreh von sieben Videoclips in einen Online-Parcours umzuwandeln, in dem alle vier thematischen Stationen des Live-Parcours ihre Anwendung finden.

Die Schülerinnen und Schüler aller neunten Klassen des JEG werden parallel von Experten der Städte, Landkreise und Präventionsfachstellen über die Inhalte des Drogenpräventionsprojektes „Flashback“ informiert und haben über die Videostationen sowie die beigefügten Materialien Zugang zu fachlich fundierten Informationen zum Thema „Cannabis und Legal Highs“. In einer abschließenden offenen Diskussionsrunde im Videochat mit den betreuenden Lehrkräften findet ein Austausch über das Projekt statt, noch offene Fragen werden geklärt und ein abschließendes Feedback schließt den Parcours ab.

Sollten darüber hinaus Fragen offen bleiben oder Interesse an weiteren Angeboten/ Informationen zum Thema Prävention bestehen, freut sich die Suchtpräventionsstelle Miltenberg immer über einen Besuch ihrer Seite: https://suchtpraevention.kreis-mil.de .


 
Susanne Ingenbleek

 
21.02.2021 19:20:13 | Julius-Echter-Gymnasium, JEG Webmaster