Login

 

Eingew├Âhnen am JEG

Lara Nolting schildert ihre Eindrücke als Tutorin bei den Fünftklässlern    

Am Anfang des neuen Schuljahres am Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld war es endlich wieder soweit: Wir, die Tutorinnen und Tutoren, durften viele neue Gesichter an unserer Schule begrüßen, nämlich die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen!
Um diese in dem neuen Umfeld bestmöglich zu unterstützen und sie in die Schulgemeinschaft einzugliedern, haben wir Tutoren und Tutorinnen am letzten Ferientag eine umfangreiche Ausbildung absolviert. Der aufregende erste Schultag und das prägende Schuljahr mussten vorzubereitet werden, damit wir uns sicherer fühlen konnten, diese Verantwortung zu übernehmen. Darauf bin ich sehr stolz!
Wir haben an diesem Tag unter anderem Kennenlernspiele ausprobiert, die man in einer Gruppe spielen kann, wobei trotzdem die geltenden Hygienemaßnahmen eingehalten werden, da es uns wichtig ist, dass die Kinder sich gegenseitig kennenlernen, aber sich dabei in ihrer Gruppe vor Ansteckung sicher fühlen können.
Außerdem haben wir viele interessante Themen besprochen und von unserem Lehrer Klaus Becker wichtige Tipps bekommen, zum Beispiel wie wir verschiedene “Kinderpersönlichkeiten" verstehen und ihnen behilflich sein können, ihre Ängste, etwa Schüchternheit, zu überwinden.
Für mich persönlich war das Beste am ersten Schultag zu spüren, dass die Schülerinnen und Schüler mit derselben Begeisterung und Aufregung der neuen Schule entgegengeblickt haben wie ich damals. Manche waren bestimmt auch nervös, denn es ging mir als Fünftklässlerin genauso. Das war für mich die Motivation, Tutorin zu werden, denn ich war damals sehr dankbar für meine Tutoren, sie waren für mich "große Vorbilder" und "Beschützer". Dieses Gefühl bestätigte mir meine Freundin Marie: "Es kamen so viele Erinnerungen an meinen eigenen Schulstart am JEG.”
Am ersten Schultag konnten wir also das Erlernte anwenden; ich persönlich fand den Einstieg sehr gelungen. Nach dem Kennenlernen führten wir die Schülerinnen und Schüler im ganzen Schulhaus herum und viele Fünftklässler trauten sich auch, Fragen zu stellen, was mich sehr freut.
Zum Schulende bewältigten wir die letzte Herausforderung, nämlich alle Fahrschüler zuverlässig und sicher zu ihren Bussen und somit nach Hause zu bringen – was bei den vielen Haltestellen am Schulzentrum Elsenfeld eine richtige Herausforderung ist.
Ich freue mich jedenfalls sehr auf ein gemeinsames Schuljahr der Tutoren mit den Fünftklässlern!

Lara Nolting, 9+A


    


 
14.09.2020 16:59:18 | Julius-Echter-Gymnasium, JEG Webmaster