Login

 

Spiel und Spaß trotz Hitze

Tutorin Sabrina Ball vom JEG berichtet vom Kurs im Jugendhaus „St. Kilian“ in Miltenberg

Am 13. Mai war es endlich soweit: Die neuen Tutoren am Julius-Echter-Gymnasium Elsenfeld für das Schuljahr 2019/20 standen fest. Gemeinsam mit unserem Lehrer Klaus Becker machten wir uns am 24.06.2019 auf den Weg zum Kilianeum in Miltenberg. Dort sollten wir eine umfangreiche Schulung zu den Aufgaben und Pflichten eines Tutors erhalten.

Gleich nach der Ankunft im Jugendhaus begaben wir uns gespannt zur ersten Unterrichtseinheit in den Gruppenraum. Durch viele lustige Kennenlernspiele verging der erste Vormittag wie im Flug. Nach dem Mittagessen vergnügten wir uns ‑ den hohen Temperaturen angemessen ‑ mit einem Wasserspiel. Abends beschäftigten wir uns noch einmal intensiv mit verschiedenen möglichen Verhaltensweisen der Fünftklässler, um uns dann schließlich unsere verdiente Portion Schlaf nach diesem tollen ersten Tag abzuholen.

Zu Beginn des nächsten Tages wurden unsere Lachmuskeln gleich durch die Challenges „Krabbenrennen“ und „Der rasende Reporter“ strapaziert. Mit „Wo ist das Huhn?“ und „Schmetterlingsfangen“ konnten wir uns nach dem Mittagessen gehörig austoben. Später fand dann die Einteilung der Tutorenteams statt. Nach dem Abendessen und einer weiteren Arbeitsphase begannen wir, den Einweisungstag für die nächstjährigen Fünftklässler zu planen. Trotz der Hitze, die so manchem zu schaffen machte, kamen viele kreative Ideen zustande. So war auch Tag zwei wieder viel zu schnell vergangen.

Den nächsten Morgen starteten wir mit gemischten Gefühlen. Einerseits freuten wir uns auf die heutigen Unterrichtseinheiten, andererseits wussten wir, dass es die letzten sein würden, denn wie heißt es so schön: Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei. Jedoch lernten wir an diesem Vormittag noch einmal wichtige und nützliche Dinge für unsere kommende Laufbahn als Tutoren. Dann kam leider der Moment des Abschieds. Letzte Gepäckstücke wurden verstaut und wir verabschiedeten uns von unserem tollen Coaching-Team. An dieser Stelle noch einmal ein dickes Lob an unsere Ausbilder! Kurz bevor wir das Jugendhaus verließen, schoss Herr Becker das traditionelle Gruppenfoto als Erinnerung an diese lehrreiche und aufregende Zeit in Miltenberg. Schweren Herzens machten wir uns schließlich auf den Heimweg.

Im Hinblick auf das kommende Jahr sind wir nach diesem Kurs voller Tatendrang und freuen uns jetzt umso mehr auf unsere Rolle als Tutor. Möge das neue Schuljahr beginnen!

 

Sabrina Ball


 
09.07.2019 08:50:12 | Julius-Echter-Gymnasium, JEG Webmaster