Login

 

Besinnungstage in M├╝nsterschwarzach

Am 18.09.13 machten wir, das P-Seminar  „Die Welt ‚fairändern‘! Investieren in die Zukunft durch Fair Handel - Kennenlernen von Fair Trade bei Besinnungstagen in der Abtei Münsterschwarzach“ mit Frau Schmitt und Herrn Abb, uns auf den Weg nach Münsterschwarzach, um dort, in der neben dem Kloster liegenden Münsterklause, die nächsten zwei Tage zu verbringen. Dank des gut vorbereiteten Organisationsteams kam unsere Gruppe schnell und vollzählig am Ziel an.
Dort erwarteten uns, entgegen unseren Erwartungen, keine alten und kalten Klostergemäuer, sondern neu renovierte Zimmer und gemütliche Aufenthaltsräume. Nachdem wir die Betten bezogen hatten, bekamen wir von unserem sympathischen Kontaktbruder Melchior die Regeln des Hauses erklärt und wurden kurz darauf von unserem Küchenteam, das bereits früher angereist war, mit Kaffee und Kuchen überrascht. Anschließend gingen wir gemeinsam zur Vesper. Vesper ist jedoch kein Abendessen, sondern eine Gebetszeit, in der Psalmen gebetet werden. Nach dem Abendessen begleitete uns Bruder Melchior in das klostereigene Heimkino, wo wir in einem Film über das Klosterleben der Benediktiner informiert wurden. Danach bot sich uns die Gelegenheit ihm Fragen zu stellen. Um den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen, setzten wir uns im Gemeinschaftsraum zusammen und spielten gemeinsam. Trotz der guten Vorsätze früh ins Bett zu gehen, um am nächsten Tag nicht völlig unausgeschlafen zu sein, saßen wir noch ziemlich lange zusammen.
Nach einer gefühlten halben Stunde (4:45 Uhr!!) klingelte unser Wecker, der uns zum Morgengebet, der Laudes, weckte. Richtig ausgeschlafen waren wir erst nach zwei weiteren Stunden Schlaf zwischen Gottesdienst und Frühstück. Um 9:30 Uhr empfing uns eine Mitarbeiterin des Fair-Trade-Großhandels des Klosters. Obwohl wir uns schon vorher im Seminar ausführlich mit dem Thema beschäftigt hatten, erfuhren wir noch weitere interessante Details, unter anderem, dass der faire Handel seinen Ursprung in Münsterschwarzach hat. Anschließend bekamen wir die Möglichkeit den fairen Handel persönlich zu unterstützen, indem wir fair gehandelte Produkte kaufen konnten, und das auch taten.
Um einen besseren Einblick in das Klosterleben zu bekommen, führte uns Bruder Melchior über das weitläufige Gelände. Die Führung endete an der Kirche, wo wir um 12 Uhr die Mittagshore besuchten. Nach dem Mittagessen gab uns Frau Stamm eine kleine Einführung in die Meditation und wir bereiteten gemeinsam Fragen an Bruder Melchior vor, die wir dann nach Kaffee und Kuchen stellten. Vor dem Abendessen besuchten wir nochmals die Vesper. Den Abend verbrachten wir wie am Tag zuvor in gemeinsamer Runde mit Meditation und Spielen. An unserem Abreisetag nutzten alle noch mal das Angebot der Laudes aus. In unserer abschließenden „Feedback-Runde“, nach Frühstück und Zimmerräumen, kam es fast ausschließlich zu positiven Rückmeldungen.
Für alle, die in Kürze ihr P-Seminar auswählen müssen, empfehlen wir die Besinnungstage in Münsterschwarzach, da sie einem sowohl Abstand vom Schulalltag ermöglichen als auch viele interessante Eindrücke liefern, was das Klosterleben angeht.
 
03.10.2013 14:21:43 | Julius-Echter-Gymnasium, JEG Webmaster